Die Polizei sucht einen Trickdieb, der in Stuttgart-Vaihingen eine 77-Jährige um 1000 Euro brachte Foto: dpa

Wer am Bankomat Geld abhebt und kurz darauf von einem Fremden angesprochen wird – der sollte auf der Hut sein. Besonders ältere Menschen sind bevorzugte Opfer von Trickdieben und anderen Ganoven, die unter einem Vorwand versuchen, in die Nähe des Geldbeutels zu kommen.

Stuttgart - An ihren frisch abgehobenen 1000 Euro hat eine 77-jährige Frau aus Vaihingen keine lange Freude gehabt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ist die Betroffene ins Visier eines Trickdiebs geraten – der so hartnäckig war, dass er sein Opfer am Ende gar im Treppenhaus beraubte. Mehrere ähnliche Fälle in Stuttgart und der Region zeigen: Wer am Bankomat Geld abhebt und kurz darauf von einem Fremden angesprochen wird – der muss auf der Hut sein.

Der jüngste Fall nahm am Donnerstag gegen 11.30 Uhr seinen Anfang. Die 77-Jährige wurde offenbar dabei beobachtet, wie sie an einem Geldautomaten am Vaihinger Schillerplatz Bargeld abhob. Ein Unbekannter sprach sie an, bat darum, eine Ein-Euro-Münze in zwei 50-Cent-Stücke zu wechseln. Damit wollte er offenbar sein Opfer dazu bringen, den Geldbeutel zu zücken, um unbemerkt nach den Scheinen zu greifen. Doch er hatte Pech: Die Frau hatte die Münzen zufällig in der Tasche.

Täter mit Mondgesicht und Zahnlücke

Nachdem das nicht geklappt hatte, nahm er einen neuen Anlauf. Jetzt er zwei Fünfer für einen Zehn-Euro-Schein. Die Frau ging nicht darauf ein und machte sich auf den Nachhauseweg. Allerdings gab der Täter immer noch nicht auf und folgte ihr bis in die Jurastraße – wo er schließlich rabiat wurde. Er drückte die Frau zur Seite, nahm ihre Einkaufstaschen und trug sie ins Treppenhaus. Dass diese robuste Hilfsbereitschaft einen anderen Hintergrund hatte, wurde wenig später klar: Der Geldbeutel mit den 1000 Euro fehlte. „Wir ermitteln jetzt wegen Raubes“, sagt Polizeisprecher Jens Lauer.

Ähnliche Fälle von Leonberg bis Schorndorf

Der Täter hat ein auffälliges rundes Gesicht und eine Zahnlücke im Oberkiefer. Er ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, 1,65 Meter groß, untersetzt. Laut Opfer hat er ein südländisches Aussehen.

Am Geldautomat von Trickdieben ausbaldowert – solche Fälle hat es in den vergangenen Wochen auch in der Region gegeben. Die Täter schlugen in diesem Jahr in Esslingen, Leonberg, Sindelfingen-Maichingen, Denkendorf und Göppingen zu. Raubüberfälle gab es ebenfalls – in Schorndorf, Sachsenheim und Oberriexingen (Kreis Ludwigsburg). Die Erfolgsquote der Polizei ist bescheiden: Bisher konnte in keinem Fall ein Tatverdächtiger gefasst werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: