Die gestohlene Klopapier-Lieferung hatte einen Wert von umgerechnet 200 Euro (Symbolbild) Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Stefan Sauer

Wegen des Coronavirus tätigen viele Bürger in Hongkong Panikkäufe und einige Waren werden rar. Drei bewaffnete Männer haben eine Toilettenpapier-Lieferung eines Supermarkts abgefangen und gestohlen.

Hongkong - Bewaffnete in Hongkong haben eine Toilettenpapier-Lieferung an einen Supermarkt abgefangen und Ware im Wert von rund 1700 Hongkong-Dollar (etwa 200 Euro) gestohlen. Zwei der drei Verdächtigen seien später festgenommen worden, sagte die Polizei in der chinesischen Sonderverwaltungszone der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Das Toilettenpapier sei sichergestellt worden.

Wegen des sich ausbreitenden Coronavirus Sars-CoV-2 tätigen viele Einwohner Hongkongs Panikkäufe. Essenzielle Dinge des täglichen Gebrauchs werden vielerorts knapp. Neben Klopapier und Schutzmasken sind auch Waren wie Reis, Konserven und Handdesinfektionsmittel nur noch schwer zu bekommen. Bisher wurden in der Stadt rund 60 Virusinfektionen gemeldet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: