In Gerlingen ist ein 25-Jähriger Opfer eines Raubs geworden. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Vier Männer haben in Gerlingen einen jungen Mann auf Betäubungsmittel angesprochen. Danach attackierten und beraubten sie ihn. Der Mann wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gerlingen - Ein 25-Jähriger ist am Mittwochabend in der Breitwiesenstraße in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) bei einem Angriff erst leicht verletzt und dann beraubt worden. Laut der Polize i stand das spätere Opfer gegen 20.50 Uhr am Fahrbahnrand, als ihn offenbar vier Männer ansprachen. Sie sollen nach Betäubungsmitteln gefragt haben. Der 25-Jährige verneinte, woraufhin die Unbekannten ihn schlugen und ihm mutmaßlich gegen den Kopf traten, als er am Boden lag. Danach nahmen die Täter seine Kopfhörer, seine Mütze, sein Smartphone sowie persönliche Dokumente an sich und flüchteten – nachdem ein Zeuge auf das Geschehen aufmerksam geworden war und die Tätergruppe angesprochen hatte.

Fahndung blieb erfolglos

Bei den vier Unbekannten soll es sich nach Angaben der Polizei um Männer im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren handeln. Sie waren dunkel gekleidet, einer von ihnen soll einen dunkleren Teint haben.

Die Polizei leitete eine Fahndung ein, in die auch mehrere Streifen des benachbarten Polizeipräsidiums Stuttgart eingebunden waren – ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat jetzt die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Hinweise. Wer Informationen zur Tat oder zu den Tätern hat, möge sich telefonisch unter 08 00/1 10 02 25 melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: