Michael Schumacher besitzt viele wertvolle Uhren. Foto: ddp / Steffens

Acht Uhren aus dem Besitz des einstigen Formel-1-Stars Michael Schumacher wurden bei einer Auktion in Genf für mehr als drei Millionen Schweizer Franken versteigert. Das Glanzstück war ein Weihnachtsgeschenk.

Acht Luxusuhren aus dem Besitz der Formel-1-Legende Michael Schumacher (55) sind am Dienstag beim Auktionshaus Christie's in Genf versteigert worden. Die Zeitmesser wechselten für mehr als drei Millionen Schweizer Franken (umgerechnet etwa 3,16 Millionen Euro) den Besitzer.

Glanzstück war ein Weihnachtsgeschenk

Das Highlight der von Schumachers Familie organisierten Auktion war eine Uhr, die der ehemalige Ferrari-Chef Jean Todt (78) dem deutschen Rennfahrer 2004 als Weihnachtsgeschenk überreichte. Der Hammer dafür fiel bei einem Preis von 1,2 Millionen Franken (1,22 Mio. Euro) beziehungsweise 1,5 Millionen (1,53 Mio. Euro) inklusive Käuferprovision. Der erzielte Preis lag damit laut "AP" innerhalb der vor dem Verkauf geschätzten Spanne von eins bis zwei Millionen Franken.

Die maßgefertigte Platin-Uhr von FP Journe, die Vagabondage 1, besteht aus 18 Karat Weißgold, einem roten Zifferblatt und Abbildungen eines Ferrari-Logos, Schumachers Rennhelm und einer "7" - zu Ehren seiner sieben Weltmeisterschaftssiege.

Remi Guillemin, Leiter der Uhrenabteilung des Auktionshauses Christie's für Europa und Nord- und Südamerika, lehnte es ab, den Käufer zu nennen, sagte aber, dass fünf Uhren der Ruthenium-Kollektion - ein Box-Set - von ein und demselben Käufer erworben worden seien.

Schumis Überraschungsuhr

Während die meisten der acht Uhren im Rahmen der Schätzungen verkauft wurden, erzielte eine Audemars Piguet mit einem Ferrari-Emblem einen Zuschlagspreis von 330.000 Franken (336.620 Euro) und lag damit weit über dem erwarteten Höchstpreis von 250.000 Franken (255.015 Euro).

Die Versteigerung der Schumacher-Uhren, die insgesamt mehr als 3,1 Millionen Franken (3,16 Millionen Euro) brachten, fand anlässlich des 30. Jahrestages seines ersten Gewinns der Formel-1-Meisterschaft im Jahr 1994 statt.

Die Uhren, die vor dem Verkauf in New York und Taipeh ausgestellt wurden, waren Teil einer größeren Versteigerung von Luxusuhren, die am Dienstag bei Christie's in Genf abgehalten wurde.

Formel-1-Legende Michael Schumacher

Michael Schumacher, der sich 2012 aus der Formel 1 zurückzog, teilt sich den Rekord für die meisten F1-Titel mit dem britischen Fahrer Lewis Hamilton (39).

Im Dezember des darauffolgenden Jahres stürzte Schumacher beim Skifahren im französischen Alpenort Meribel und erlitt eine schwere Gehirnverletzung. Seit seiner Verlegung aus dem Krankenhaus im September 2014 wird er privat in einem Familienhaus in der Schweiz gepflegt.