Timo Baugartl ist wieder bei der U21-Nationalmannschaft dabei. Foto: Pressefoto Baumann

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat seinen neuen Kader für die kommende EM-Qualifikation bekannt gegeben. Wieder mit dabei ist Timo Baumgartl vom VfB Stuttgart.

Frankfurt/Main - Mit sechs U21-Europameistern startet DFB-Trainer Stefan Kuntz in die neue Saison. In Waldemar Anton (Hannover 96), Thilo Kehrer (Schalke 04), Lukas Klünter (1. FC Köln), Nadiem Amiri (TSG 1899 Hoffenheim), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund) und Levin Öztunali (Mainz 05) stehen gleich sechs Spieler, die schon im Juni in Krakau beim 1:0 im EM-Finale gegen Spanien zum Kader gehörten. Mit dabei ist auch Timo Baumgartl vom VfB Stuttgart, der vor der EM aus dem vorläufigen Aufgebot gestrichen wurde – anstelle von ihm fuhr Anton mit nach Polen.

Insgesamt benannte Kuntz am Freitag 23 Spieler für das Testspiel gegen Ungarn am 1. September in Paderborn und für das erste EM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Osnabrück gegen Kosovo. Weitere Partien in der Qualifikation folgen am 6. Oktober in Cottbus gegen Aserbaidschan und am 10. Oktober in Norwegen. Kuntz musste für die Ausscheidungsspiele zur EM 2019 in Italien einen komplett neuen Kader zusammenstellen. 16 Akteure aus dem siegreichen Aufgebot in Polen haben die Altersgrenze erreicht.

„Nach dem EM-Titelgewinn in Polen stehen wir mit dieser Mannschaft nun vor einem Neuanfang“, meinte der 54-jährige Kuntz. In seiner neuen Auswahl stehen 15 Spieler vor ihren U21-Debüts. Der Leverkusener Jonathan Tah, der die U 21-Europameisterschaft verletzt absagen musste, hat indes bereits drei A-Länderspiele absolviert. Der Leipziger Lukas Klostermann steht nach mehr als einem Jahr vor seinem Comeback.

Kuntz hatte die DFB-Junioren bei der EM in Polen zum ersten Titel in dieser Altersklasse seit acht Jahren geführt. Er hatte seinen Vertrag beim DFB daraufhin bis 2020 verlängert. Großes Ziel der U21 ist die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: