U19 Deutsche Meisterschaft VfB-Neuzugang David Kopacz verzückt mit Traumtor

Von red 

VfB-Neuzugang David Kopacz zieht ab: Sein Treffer markierte das zwischenzeitliche 3:0. Foto: Schreenshot Twitter/@VfBFilmRoom_GIF
VfB-Neuzugang David Kopacz zieht ab: Sein Treffer markierte das zwischenzeitliche 3:0. Foto: Schreenshot Twitter/@VfBFilmRoom_GIF

Der Wechsel zum VfB Stuttgart scheint ihn zu beflügeln: Im Halbfinal-Rückspiel der deutschen Meisterschaft gelingt David Kopacz ein Traumtor. Geholfen hat es der U19 von Borussia Dortmund nicht.

Stuttgart - Vor seinem Wechsel zum VfB Stuttgart setzt David Kopacz ein Ausrufezeichen bei seinem bald Ex-Club Borussia Dortmund. Dem 18-jährigen Mittelfeldspieler, der bei den Schwaben einen Vertrag bis 2022 unterschrieb, gelang im Halbfinal-Rückspiel in der U19-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC ein echtes Traumtor.

Einige Meter vor dem gegnerischen Strafraum bekam der Nachwuchsspieler den Ball vor die Füße – und schoß das Leder mit voller Wucht in guter alter Robert-Carlos-Manier in die Maschen zum 3:0 für die Dortmunder. Geholfen hat es den Dortmundern am Ende nicht: Da die Berliner den BVB im Hinspiel mit 4:0 abfertigten, hielt sich die Freude über den 3:1-Sieg am Ende in Grenzen.

Die weiteren Tore für Dortmund erzielten Emre Aydinel (72. Minute) und Enrique Pena Zauner (22. Minute). Den Ehrentreffer für die Herta erzielte Muhammed Kiprit. Die Herta trifft nun im Finale auf Schalke 04.

Lesen Sie jetzt