Hier an der Landhausstraße in Gaisburg wären gar keine 80-Meter-Bahnsteige möglich. Foto: Jürgen Brand

Ein Gerücht beunruhigt seit einiger Zeit Anlieger der Stadtbahnlinie, vor allem auch Einzelhändler. Aber die SSB dementiert.

S-Ost - Die Obst- und Gemüsehändlerin in Gaisburg ist ganz aufgeregt: „Das wäre wieder monatelang Baustelle, da könnten wir gleich zumachen!“ Der Grund für ihren Ärger ist ein Gerücht, das seit vielen Monaten im Stuttgarter Osten immer wieder auftaucht. Demnach sollen auf der Strecke der Stadtbahnlinie U 4 bald mehr Züge fahren, so die eine Variante, oder längere Züge, also 80 Meter lange Stadtbahnen. Was nichts anderes bedeuten würde, als dass die Haltestellen entlang der Linie, also auch die in Gaisburg, auf 80 Meter Bahnsteiglänge vergrößert werden müssten.

Da dies am jetzigen Standort des Gaisburger Stadtbahnhalts gar nicht möglich wäre – die Haltestelle in Richtung Untertürkheim liegt genau zwischen zwei Straßeneinmündungen – wird in dem Gerücht von einer Verlegung der Haltestelle direkt vor die Grundschule Gaisburg erzählt, also genau dorthin, wo die Haltestelle vor Beginn der Hochbahnsteigära einst war. Das wiederum lässt die Grundschulrektorin nervös werden, die den Stadtbahnlärm vor ihren Klassenzimmern noch aus früheren Zeiten kennt. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) reagiert auf eine entsprechende Anfrage dieser Redaktion prompt: „Uns ist von Überlegungen, die U 4 mit 80 Meter langen Zügen zu bedienen, nichts bekannt“, schreibt eine SSB-Sprecherin, was die U 4-Anlieger bis auf Weiteres beruhigen dürfte. Die wichtigsten Projekte der SSB in den kommenden Jahren sind die Verlängerung der Hochbahnsteige der Linie U 1 auf 80 Meter – und der Ausbau der Linie U 19 zum Mercedes-Museum. Dafür gibt es allerdings seit Jahren einen weiteren Vorschlag: die Verlängerung über eine neue Neckarbrücke bis nach Stuttgart-Ost – womit dann auch wieder die U 4-Trasse ins Spiel käme.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: