Nur wenige ergatterten Karten für die Rammstein-Tour im nächsten Jahr. Foto: dpa

Die Stimmung dürfte bei vielen Rammstein-Fans an diesem Freitag getrübt sein. Beim Vorverkauf für die Konzerte 2020 brach der Server des Ticketverkäufers Eventim zusammen und viele gingen leer aus. Wir haben die Twitter-Reaktionen.

Stuttgart - Um 11 Uhr ging am Freitag der Ticketvorverkauf für die Rammstein-Konzerte im nächsten Jahr los. Wer gespannt vor seinem Laptop oder Smartphone wartete, um schnell bei den Karten zuzuschlagen, wurde dann aber enttäuscht. Der Server von Eventim brach zusammen.

Wer auf die Seite kam, hing in der Warteschleife. Nur wenige dürften ein glückliches Händchen gehabt haben. Denn um die Mittagszeit verkündete der Ticketverkäufer, dass keine Karten mehr verfügbar seien.

Die Twitter-Nutzer reagieren überwiegend verärgert über das Chaos beim Vorverkauf. Eventim hatte nicht zum ersten Mal mit Problemen dieser Art zu kämpfen.

Einige Fans konnten sich Karten sichern.

Nur wenige sahen die zwei Seiten der Diskussion.

Bereits vor dem generellen Vorverkaufsstart kündigte die Band Zusatzshows für Deutschland an. Das Stuttgarter Publikum darf sich über einen Termin am 3. Juni 2020 in der Mercedes-Benz-Arena freuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: