Jack Dorsey ist der Gründer und Chef des Kurznachrichtendiensts Twitter. Foto: dpa

Peinlicher Vorfall: „Nazi-Deutschland hat nichts falsch gemacht“ lautete ein Tweet des Chefs von Twitter, den augenscheinlich Hacker in seinem Namen veröffentlicht haben. Die Tweets wurden rasch gelöscht.

Washington - Unbekannte haben vom Konto von Twitter-Chef Jack Dorsey mehrere aggressive Tweets verbreitet, darunter einen über Deutschland während des Dritten Reichs. Twitter sei sich bewusst, dass sich jemand unbefugt Zugang zum Account des Vorstandsvorsitzenden verschafft habe und untersuche den Vorfall, erklärte das Unternehmen am Freitagnachmittag (Ortszeit).

Von Dorseys Account „@jack“ wurden mehrere Tweets an seine mehr als vier Millionen Follower weiterverbreitet, darunter einer, in dem es hieß: „Nazi-Deutschland hat nichts falsch gemacht“. Ein anderer Tweet beinhaltete eine Bombendrohung. Twitter löschte die Tweets rasch wieder aus Dorseys Timeline. Für das börsennotierte Unternehmen ist der Vorfall so unangenehm wie erklärungsbedürftig.

Fake-Tweet über Bombendrohung

Eine gute Stunde nach dem Zwischenfall erklärte Twitter, Dorseys Account sei gesichert. Darüber hinaus gebe es „keinen Hinweis, dass die Systeme von Twitter kompromittiert wurden“, hieß es.

US-Präsident Donald Trump - der mehr als 60 Millionen Follower hat und dessen Tweets internationale Krisen auslösen und Börsen auf Talfahrt schicken können - zeigte sich auf Nachfrage sehr gelassen. „Ich hoffe, dass sie meinen Account nicht hacken. Aber im Grunde, falls sie es machen, dann wissen sie ja auch nicht viel mehr als das, was ich sowieso verbreite“, sagte er am Freitagabend (Ortszeit) vor Journalisten im Weißen Haus. „Das wäre nicht so schlimm.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: