VB Stuttgart Chance auf Traumstart nicht genutzt

Von Joachim Klumpp 

Auch sechs Tore von Dominik Weiß können  die Niederlage des TVB Foto: Baumann
Auch sechs Tore von Dominik Weiß können die Niederlage des TVB Foto: Baumann

Der Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat sein Spiel beim VfL Gummersbach mit 28:31 verloren und damit ein positives Punktekonto verpasst. Bester TVB-Werfer war Dominik Weiß (6 Tore).

Gummersbach - Nichts war’s mit dem Traumstart von 6:2-Punkten des TVB Stuttgart in der Handball-Bundesliga . Den haben sich die Wild Boys am Sonntag mit der 28:31(12:14)-Niederlage beim bisher sieglosen VfL Gummersbach zunichte gemacht. Nachdem die Partie bis zum 11:11 (27. Minute) offen war, kam anschließend eine Schwächephase, die die Gastgeber zur 21:16-Führung Mitte der zweiten Hälfte nutzten. „In dieser Phase haben wir das Spiel verloren“, sagte der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt. „Wir haben es versäumt, vor der Pause einen größeren Vorsprung rauszuholen und somit eine gewisse Euphorie beim Publikum zu unterbinden.“

Torhüter Puhle zieht den Zahn

Der TVB leistete sich viel zu viele Fehlversuche und bekam auch in der Abwehr keinen Zugriff mehr auf die Gummersbacher. Immerhin: Die Mannschaft kämpfte sich zurück und kam bis auf 26:28 (57.) heran, doch im entscheidenden Moment scheiterte sie immer wieder an Torhüter Matthias Puhle, der 40 Prozent der Würfe auf sein Tor hielt – und damit das Duell gegen Johannes Bitter und Jonas Maier klar für sich entschied. „Bei uns herrscht eine große Erleichterung“, sagte der VfL-Schlussmann, „das war kämpferisch eine starke Leistung.“ Die vermisste Schweikardt teilweise bei seiner Mannschaft, auch wenn vor allem bei Lukas von Deschwanden (3) eine Steigerung festzustellen und Dominik Weiß mit sechs Toren (bei 13 Versuchen) bester Werfer im Team war.

Lesen Sie jetzt