Choreograf und Compagnie-Chef Eric Gauthier (Mitte) mit Künstler Tim Bengel (links) und Moderator Jens Zimmermann. Foto: 24passion

Mit seinem Spagat hält Ballett-Star Eric Gauthier den Künstler Tim Bengel und den Moderator Jens Zimmermann auf Abstand. Das Trio hat die erste Sendung des neuen Stuttgart-Talks für Regio-TV aufgezeichnet.

Stuttgart - Die Corona-Krise trifft Künstler besonders hart. Auf keine Bühne dürfen sie, ihr geliebtes Publikum ist fern. Darüber hat Moderator Jens Zimmermann mit zwei bekannten Stuttgarter Köpfen geredet. „Academy Talk“ – so heißt das neue Format, das künftig an jedem ersten Freitag im Monat beim Sender Regio TV läuft. Die Auftaktsendung mit Ballett-Star Eric Gauthier und dem Künstler Tim Bengel ist jetzt in der Wohninvest-Academy aufgezeichnet worden. Ausgestrahlt wird die Premiere am 1. Mai um 18.30 Uhr.

Das erste Thema lautet: „Erlaubt ist, was gefällt“. Die beiden Gäste erklären dem vor allem durch Sportmoderationen bekannten Jens Zimmermann, der nun auch Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu sich vor die Kamera einlädt, wie sie mit Kritiken umgehen und wodurch sie für ihre Arbeit inspiriert werden. Ein zentrales Thema ist die Herausforderung von Kunst und Kultur im Zeichen von Corona – in einer Zeit, in der man selten das tun kann, was einem gefällt.

„Die Corona-Krise zeigt, wie gefährlich Fleischkonsum ist“

Das Fest in der Staatsgalerie zur Premiere seiner veganen Sneaker musste Tim Bengel absagen. Ebenso nix wurde aus seiner ersten Metall-Skulptur im öffentlichen Raum, die er mit Unterstützung von Bernd Kussmaul, der die Medaillen für die Turn-WM 2019 in Stuttgart angefertigt hat, auf dem Online-Marketing-Rockstars-Festival (OMR) Mitte Mai vor 60 000 Menschen in Hamburg präsentieren wollte. Bengel bleibt daheim – in seinem renovierten Atelier. Dort geht’s „back to the basics“, sagt er: „Ich möchte meine Gold- und Sand-Werke auf das nächste Level und Farbe ins Spiel bringen.“

Die Corona-Krise, findet der „Goldjunge“ der Kunstszene, führe vor, wie gefährlich Fleischkonsum sein könne. „Das Virus kommt von Fledermäusen und ging in einem Wildtiermarkt entweder direkt oder über ein Überträgertier auf den Menschen über“, erklärt er und kommt zum folgenden Schluss: „Wenn die Welt vegan wäre, wir die Tiere in Ruhe lassen würden, wäre das Virus, das alles bei uns lahmlegt, wahrscheinlich nicht auf den Menschen übergegangen sein.“

Eric Gauthier bittet zum Tanztee

Nach dem großen Erfolg von seinem www.wohnzimmerballett.com folgt nun der nächste Online-Streich von Eric Gauthier, dem Chef der Theaterhaus-Compagnie, unter www.bwegt.de. Die auf zehn Teile angelegte Serie von Videoclips heißt „Erics Tanztee“ und lädt alle Menschen zu Hause dazu ein, die guten alten Standards wiederzuentdecken. Der Choreograf hat sich inspirieren lassen vom Schwung und der Leichtigkeit dieser Tänze – und die Elemente frei variiert und neu zusammengesetzt. Tanzbar sind seine Vorschläge auch alleine, als Dame wie als Herr, und unter Wahrung sämtlicher Abstandsregeln! Das Projekt entsteht unter der Federführung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: