Das zweite TV-Duell mit Donald Trump und Joe Biden lief gesitteter ab, was nicht zuletzt an der Moderatorin Kristen Welker lag. Politik-Redakteur Christian Gottschalk analysiert die zweite Fernsehdebatte im US-Wahlkampf vor der Kamera.

Stuttgart - Das zweite TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden im Rahmen des US-Wahlkampfes lief entschieden gesitteter ab als das erste Duell der beiden Politiker Ende September. Amtsinhaber Trump attackierte Konkurrent Biden damals scharf, auch auf persönlicher Ebene. Im zweiten TV-Duell lief die Debatte gesitteter ab, was nicht zuletzt an der Moderatorin des Abends lag. Politik-Redakteur Christian Gottschalk analysiert die zweite Fernsehdebatte vor der Kamera.

Im Video: So lief das erste TV-Duell mit Trump und Biden

Was wurde diskutiert?

Die Themen des Abends waren, neben der Corona-Pandemie, die anhaltenden Anti-Rassismus-Demonstrationen und der Klimawandel. Auch außenpolitische Themen kamen in der Debatte zur Sprache. Einen klaren Gewinner des Abends gab es jedoch nicht. In den zwei Wochen bis zu den Präsidentschaftswahlen in den USA am 3. November wird der Ton zwischen den Konkurrenten wohl noch etwas schärfer werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: