Robin Renz beim Salto rückwärts am Boden: Beim SV Ostfildern landen die Turner der WTG ihren zweiten Saisonsieg. Foto: Ingo Rösler

Die Trainings- und Wettkampfgemeinschaft gewinnt beim SV Ostfildern mit fast 30 Punkten Vorsprung und ist dem Tabellenführer der Landesliga weiterhin an den Fersen.

Renningen/Leonberg - Ihren zweiten Saisonsieg in der Landesliga hat die Wettkampf- und Trainingsgemeinschaft WTG Heckengäu beim SV Ostfildern eingefahren. Als Aufsteiger sind die Turner der drei Vereine Renningen, Gärtringen und Leonberg weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz hinter der WKG Villingendorf-Rottweil.

Doch trotz des guten Ergebnisses mit fast 30 Punkten Vorsprung (285,2 : 255,8) war Trainer Wayne Jaeschky mit der Leistung nicht ganz zufrieden. „Es hatten sich im Vergleich zum Wettkampf gegen Wangen/Eisenharz vor einer Woche zu viele Fehler eingeschlichen.“ Der 15-jährige Manú Tschur zeigte am Königsgerät, dem Reck, eine ansehnliche Übung und erhielt dafür 11,7 Punkte. Leichte Unsicherheiten führten zu einem Abzug von zwei Punkten. Mannschaftskapitän Nick Ackermann war der beste Sechskämpfer des Tages. Am Sprung zeigte er einen Überschlag mit gebückten Salto. Das brachte seiner Mannschaft starke 12,8 Punkte ein. Und auch an den Ringen holte er die Tageshöchstwertung mit 13,2 Punkten. Zwei Kreuzhänge und Präzision in der Übungsausführung waren die Garanten dafür.

Ebenfalls mit einem guten Sprung überzeugte Simon Eitel. Der 20-jährige Industriemechaniker präsentierte einen gebückten Tsukahara und erhielt für diesen Überschlag seitwärts mit einer Vierteldrehung und Salto rückwärts gehockt insgesamt 12,15 Zähler. Über sich hinaus wuchs Christian Marques am Reck. Der 17-jährige Schüler zeigte erstmals im Wettkampf seinen neuen Abgang. Der Doppelsalto rückwärts mit ganzer Schraube klappte auf Anhieb und brachte ihm 12,5 Punkte ein – die Tageshöchstwertung am Königsgerät.

Bezirksligist WTG Heckengäu II landete beim TSV Waldenbuch einen knappen 264,05 : 263,40-Punktesieg und sicherte sich damit bereits den Verbleib in der Klasse. Die WTG Heckengäu II musste sich in der Kreisliga West dem TSV Dunningen II geschlagen geben (233,10 : 243,14).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: