Wegen Sanierungsarbeiten an zwei Tunneln der A 8 wird am Wochenende der Verkehr wieder durch Gruibingen umgeleitet Foto: Horst Rudel

Die Anwohner der Gruibinger Ortsdurchfahrt müssen sich wieder einmal auf ein eher unruhiges Wochenende einstellen. Die A 8 in Richtung München in den Nächten vom 17. auf den 18. April und vom 18. auf den 19. April zwischen der Raststätte Gruibingen und der Anschlussstelle Merklingen gesperrt.

Gruibingen - Die Anwohner der Gruibinger Ortsdurchfahrt müssen sich wieder einmal auf ein eher unruhiges Wochenende einstellen. Wie das Regierungspräsidium Stuttgart mitteilt, wird die Autobahn in Richtung München in den Nächten vom 17. auf den 18. April und vom 18. auf den 19. April zwischen der Raststätte Gruibingen und der Anschlussstelle Merklingen (Alb-Donau-Kreis) gesperrt. Von Freitag auf Samstag wird die Strecke von 22 bis 6 Uhr dicht gemacht, von Samstag auf Sonntag von 20 bis 8 Uhr.

Dieses Mal nennt die Stuttgarter Behörde gleich zwei Gründe, weshalb der Streckenabschnitt geschlossen wird. Zum einen müssen am „Dauerpatienten“ Lämmerbuckel Stahlträger und Kabel für die Tunnellüftung eingezogen werden. Außerdem wird die Verkehrs- und Sicherheitstechnik erneuert. Parallel zu diesen Sanierungsarbeiten werden im Tunnel Gruibingen die routinemäßigen halbjährlichen Wartungsarbeiten gemacht.

Für die Sperrungen wurden laut dem Regierungspräsidium Zeitfenster ausgewählt, in denen das Verkehrsaufkommen auf der A 8 am geringsten sei. Dennoch sei vor der Ausleitung und auf den Umleitungsstrecken mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Umleitung verläuft von der Raststätte Gruibingen an durch den Ort hindurch und weiter nach Mühlhausen. Von dort geht es über die B 466 nach Geislingen und über eine Landstraße zur Anschlussstelle Merklingen. Alternativ kann von Geislingen aus über die B 10 zur Autobahnauffahrt Ulm-West gefahren werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: