Eine wilde Schlacht liefern sich die Spieler der U21-Nationalmannschaften der Türkei und Zypern. Foto: Pressefoto Baumann

Brutale Szenen beim EM-Qualifikationsspiel zwischen der Türkei und Zypern. Am Ende greift der Schiedsrichter sechs Mal zum Platzverweis. Dieses Video zeigt die Schlägerei auf dem Spielfeld.

Stuttgart / Ankara - Es gibt Fußballspiele, die sind für die Geschichtsbücher. Dass dazu nicht unbedingt Spiele zweier U21-Nationalmannschaften während der EM-Qualifikation, macht die folgenden Ereignisse noch ein klein wenig besonderer.

Beim Aufeinandertreffen zwischen den Nachwuchsteams der Türkei und von Zypern in Ankara ist es beim Stande von 1:0 für die Gäste aus Zypern zu einer mehr als handfesten Auseinandersetzung gekommen. Sicherlich auch deshalb, weil beide Länder politisch gesehen nicht gerade friedlich zueinandner stehen.

Jedenfalls artete die Schlägerei derart aus, dass der Schiedsrichter insgesamt sechs Mal zur Roten Karte greifen musste - und das in der 98. Minute, also der achten Minute der Nachspielzeit.

Zur Übersicht, hier noch einmal die Zusammenfassung der Ereignisse durch die Uefa:

  • Goal 22' Katelaris (Cyprus) scores from a direct free-kick
  • Red Card 90+8 Tasouris (Cyprus) is shown the red card.
  • Red Card 90+8 Fragkou (Cyprus) is shown the red card.
  • Red Card 90+8 Pachipis (Cyprus) is shown the red card.
  • Red Card 90+8 Ertuğrul Ersoy (Turkey) is shown the red card.
  • Red Card 90+8 Cenk Şahin (Turkey) is shown the red card.
  • Red Card 90+8 Hakan Çinemre (Turkey) is shown the red card.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: