Boris Palmer will Rathauschef bleiben. Foto: dpa

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will bei der nächsten Wahl 2022 erneut kandidieren. Der OB ist auch in seiner eigenen Partei umstritten.

Tübingen - Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will bei der nächsten Wahl 2022 erneut für das Amt des Rathauschefs kandidieren. „Aus heutiger Sicht werde ich 2022 bei der OB-Wahl wieder antreten. Es spricht nichts dagegen, schließlich gehe ich jeden Tag gerne zur Arbeit“, sagte Palmer der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“ (Samstag).

Der 46-Jährige sagte, er habe viele Projekte in Tübingen angestoßen, deren Realisierung weit über 2022 hinaus andauerten. Dazu gehörten auch Pläne für eine Stadtbahn, die die ganze Region verbindet. Palmer ist wegen seiner Aussagen zur Flüchtlingspolitik in der eigenen Partei heftig umstritten. Er ist seit 2007 Oberbürgermeister in Tübingen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: