Unschön ging es zwischen der TSG Hoffenheim und dem SC Freiburg auch im Stadion zu. Foto: Bongarts

Beim Badener Derby zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem SC Freiburg ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen.

Sinsheim - Bei Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei sind im Rahmen des Bundesliga-Derbys 1899 Hoffenheim gegen SC Freiburg (2:1) mehrere Menschen verletzt worden. Bereits auf dem Weg zum Stadion hätten sich bei Ausschreitungen an einer Brücke in Sinsheim zehn Freiburger Fans und zwei Polizisten verletzt, teilte die Polizei am späten Samstagabend mit. Dabei hatten die Beamten Pfefferspray und Schlagstöcke eingesetzt. Ein Fan wurde mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht.

Nach dem Fußballspiel trafen gereizte Fans beider Clubs nach einer Unterführung aufeinander und konnten von den Einsatzkräften nur durch den abermaligen Einsatz von Pfefferspray getrennt werden. Die Polizei ermittelt nun gegen zahlreiche Anhänger unter anderem wegen des Verdachts auf Sachbeschädigung, Beleidigungen, eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie zweier Diebstähle von Fanartikeln.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: