Anfang des Jahres hatte die Dokumentation „Leaving Neverland“ für Schlagzeilen gesorgt. Foto: dpa/Sina Schuldt

Ein Musical über Michael Jackson soll trotz der neu aufgeflammten Kontroverse um mögliche Kindesmisshandlung 2020 an den Broadway kommen. Ob die Anschuldigungen Teil des Stücks sein werden, wollten die Produzenten nicht mitteilen.

New York - Trotz der neu aufgeflammten Kontroverse um mögliche Kindesmisshandlung durch Michael Jackson soll ein Musical über den vor zehn Jahren gestorbenen Superstar 2020 an den Broadway kommen. Das Stück mit dem Arbeitstitel „MJ The Musical“ solle im Sommer in New York Premiere feiern, berichtete die „New York Times“ am Freitag unter Berufung auf die Nachlassverwaltung des Musikers. Worum es in dem Musical genau geht und ob die Anschuldigungen Teil des Stücks sein werden, wollten die Produzenten zunächst nicht mitteilen.

Anfang des Jahres hatte die Dokumentation „Leaving Neverland“ für Schlagzeilen gesorgt. In dem umstrittenen Film erheben zwei Männer heftige Missbrauchsvorwürfe gegen den 2009 gestorbenen Musiker. Im Alter von 50 Jahren war Michael Jackson am 25. Juni 2009 durch eine Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: