Ein vermisster Dreijähriger, der sich zum Schlafen abgelegt hatte, hat in Trossingen die Polizei auf den Plan gerufen (Symbolfoto). Foto: dpa

Eine Mutter in Trossingen alarmierte die Polizei, weil ihr Sohn beim Spielen im Garten plötzlich verschwunden war. Nach kurzer Suche fanden die Ordnungshüter dann den Dreijährigen wohlbehalten – schlafend unter dem Bett.

Trossingen - Ein vermisster Dreijähriger hat in Trossingen einen Polizeieinsatz ausgelöst - am Ende machte der Knirps nur ein Nickerchen, aber gut versteckt. Wie die Polizei am Sonntag schrieb, teilte die Mutter mit, dass ihr Sohn beim Spielen im Garten plötzlich verschwunden sei. Bekannte, Nachbarn und Polizisten suchten am Freitagnachmittag die gesamte Umgebung ab.

Nach kurzer Suche fanden die Ordnungshüter dann den Dreijährigen wohlbehalten. „Der junge Mann war wohl beim Spielen so müde geworden, dass er sich in seinem Zimmer unter dem Bett schlafen gelegt hatte“, hieß es im Polizeibericht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: