Zwei Jungen sind im Freizeitpark Tripsdrill vergessen worden. Foto: dpa

Schockmoment beim Ausflug im Rahmen eines Ferienprogramms mit etwa 100 Kindern: Zwei Jungen sind beim Ausflug in den Freizeitpark Tripsdrill vergessen worden.

Cleebronn - Achterbahnfahren bis zum Schluss: Zwei Kinder sind bei einem Ausflug im Freizeitpark Tripsdrill in Cleebronn (Kreis Heilbronn) vergessen worden. „Sie waren nicht pünktlich da zur Abfahrt“, erklärte am Mittwoch der Bürgermeister von Kämpfelbach (Enzkreis), Udo Kleiner. Er war bei dem Ausflug im Ferienprogramm mit etwa 100 Kindern dabei. Dass die Jungen fehlten, fiel demnach erst auf, als sie ihre Eltern anriefen, weil der Park schließen wollte.

Die Kinder seien mit zwei Bussen in den Park gefahren worden. Beim Durchzählen vor der Rückfahrt hätten zwei noch den Bus gewechselt, so dass die Betreuer nicht merkten, dass zwei andere fehlten. Zuvor hatten die „Pforzheimer Zeitung“ und dann auch „Bild“-Zeitung berichtet.

„Die beiden Kinder waren morgens schon zu spät zur Abfahrt gekommen“, sagte Bürgermeister Kleiner. Ihm zufolge waren Kinder ab dem Grundschulalter dabei. Die beiden Nachzügler waren aber schon etwas älter. Für sie ging der Vorfall Ende Juli glimpflich aus: „Die beiden wurden privat abgeholt“, sagte Kleiner. „Sie sind auch wohlbehalten zurückgekommen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: