Trikottausch mit VfB-Star Edinson Cavani sah schon 2015 Großes in Benjamin Pavard

Von ggp 

Schon 2015 erkannte Edinson Cavani (links) das Talent des damals 19-jährigen Benjamin Pavard. Foto: dpa
Schon 2015 erkannte Edinson Cavani (links) das Talent des damals 19-jährigen Benjamin Pavard. Foto: dpa

Bei der Fußball-WM in Russland haben der Franzose Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart und Edinson Cavani von Paris Saint-Germain am gleichen Tag herrliche Tore erzielt. Doch die beiden verbindet noch mehr – nämlich ein besonderer Trikottausch vor drei Jahren.

Stuttgart - Es ist gar nicht so unklug, als Fußballprofi schon in der Blüte seiner Schaffenskraft für die Zeit nach der Karriere vorzusorgen. Edinson Cavani tut das. Schon heute steht fest, dass der uruguayische Stürmerstar des französischen Meisters Paris Saint-Germain einmal einen exzellenten Spielerscout abgeben wird. Seine erste Entdeckung: Benjamin Pavard.

Der Verteidiger vom VfB Stuttgart ist ja seit der Weltmeisterschaft in diesem Sommer in Russland, bei der er mit der französischen Mannschaft den Titel gewann, in aller Munde. Vorbei sind die Tage, da er bei OSC Lille ein Schattendasein fristete. Dass diese bald gezählt sein würden, war Edinson Cavani schon vor drei Jahren klar.

Trikottausch nach Benjamin Pavards fünftem Erstligaeinsatz

Es gibt auch ein Beweisvideo für diese Behauptung. Darin ist zu sehen, wie der Uruguayer nach einem 6:1-Heimsieg im April 2015 zunächst mit einem anderen Spieler von OSC Lille plaudert, der ihn dann nach seinem Trikot fragt – Doppeltorschütze Edinson Cavani winkt jedoch ab und marschiert schnurstracks auf Benjamin Pavard zu, um sich dessen Trikot zu sichern. Dabei hatte der verblüffte, damals 19-jährige Abwehrspieler bei seinem fünften Erstligaeinsatz nur 16 Minuten am Ende mitmischen dürfen.

Doch manchmal genügen eben 16 Minuten, um jemanden voll und ganz von sich zu überzeugen – zumindest wenn dieser jemand so ein Auge für Talente hat wie Edinson Cavani.

Lesen Sie jetzt