Die Polizei sucht nach zwei Trickdieben, die einen Rentner bestohlen haben (Symbolbild). Foto: dpa

Trickdiebe haben einen 90 Jahre alten Rentner am Donnerstag um mehrere Tausend Euro ärmer gemacht. Einer der beiden täuschte einen Wasserrohrbruch vor, um sich Zutritt zur Wohnung des Mannes zu verschaffen.

Stuttgart - Unbekannte Trickdiebe haben am Donnerstag einen 90 Jahre alten Rentner in seiner Wohnung an der Nordbahnhofstraße bestohlen und dabei mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutet. Erneut gab sich einer der Diebe als Handwerker aus. Ein anderer gelangte unbeobachtet in die Wohnung.

Die Masche ist der Polizei bekannt

Laut Polizeibericht soll einer der Täter gegen 19 Uhr an der Wohnungstür des Mannes im Stuttgarter Norden geklingelt haben. Er gab vor wegen eines Wasserrohrbruches nach den Rohren des Rentners schauen zu müssen. Währenddessen muss ein Komplize des Mannes unbemerkt in die Wohnung gelangt sein und aus dem Schlafzimmer mehrere Tausend Euro gestohlen haben. Wie genau die Männer vorgingen, konnte der 90-Jährige im Nachhinein nicht mehr nachvollziehen. Die Masche ist der Polizei aber bekannt.

Obwohl der Rentner den zweiten Täter nicht gesehen hat, geht die Polizei davon aus, dass es sich um zwei Täter handelt. „Wir vermuten, dass der Täter die Tür nicht vollständig schließt“, erklärt Jens Lauer von der Polizei Stuttgart, „wenn der Täter dann mit dem Geschädigten die scheinbar beschädigten Rohre überprüft, kann ein zweiter Täter die Wohnung nach Wertgegenständen und Geld untersuchen.“

Polizei sucht die Täter

Der angebliche Handwerker soll etwa 40 Jahre alt und 1,60 Meter groß gewesen sein. Der Geschädigte beschreibt ihn als „stämmig“ mit einem „aufgeschwemmten Gesicht“. Er soll einen Drei-Tage-Bart und kurze schwarze Haare tragen und war zur Tatzeit mit einem schwarzen Anorak bekleidet. Vom anderen Täter liegt keine Beschreibung vor. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 0711/89905778 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: