Zahlreiche Senioren haben am Mittwoch Anrufe von Trickbetrügern bekommen. Foto: dpa

Mehrere Senioren in den Landkreisen Rems-Murr und Schwäbisch Hall sind am Mittwoch von Trickbetrügern angegangen worden. In einem Fall hätten sie beinahe viel Geld erbeutet.

Rems-Murr-Kreis - Mehrere Senioren aus den Landkreisen Rems-Murr und Schwäbisch Hall sind laut Informationen der Polizei im Laufe des Mittwochs von Betrügern angerufen worden. Allein aus Backnang wurden am Vormittag drei Fälle bekannt. Die Anrufer gaben sich als Verwandte oder Bekannte aus, die sich wegen eines angeblichen Wohnungskaufs Geld ausleihen wollten. Bei einer 82-jährigen Frau stießen sie auf offene Ohren, sie ging zu ihrer Bank, um 25 000 Euro abzuheben. Aufmerksame Bankmitarbeiter erkannten jedoch den Betrugsversuch und erstatteten Anzeige.

Falsche Polizisten am Telefon

Am Nachmittag, bis in die Abendstunden, weiteten die Betrüger ihrer Aktivitäten offenbar mit einer anderen Masche aus. Der Polizei wurden Anrufe von falschen Polizeibeamten aus Rudersberg, Winnenden, Berglen und Michelbach an der Bilz gemeldet. Die jeweiligen Opfer erkannten den Betrug jedoch rechtzeitig, so dass kein Schaden entstand. Ob die Vorfälle miteinander zusammenhängen, wird von der Polizei derzeit geprüft.

Tipps der Polizei, wie man sich schützen kann, findet man hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: