Die Polizei sucht nach einem mutmaßlichen Trickbetrüger in Stuttgart. Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Mann klingelt an der Tür eines 83-Jährigen aus Stuttgart-Feuerbach. Er gibt vor, Spenden für einen Sportverein zu sammeln. Trotz Kontaktsperre in der Corona-Krise lässt der Senior ihn herein. Kurz danach fehlt sein Geldbeutel.

Stuttgart-Feuerbach - Ein mutmaßlicher Trickbetrüger hat sich am Donnerstagmittag als Spendensammler ausgegeben und mit dieser Masche einen 83 Jahre alten Mann in Stuttgart-Feuerbach bestohlen. Laut Polizei klingelte der Unbekannte gegen 12 Uhr an der Tür. Als der Senior öffnete, bat der Mann um eine Spende für einen Sportverein.

Obwohl in Zeiten der Corona-Krise eine Kontaktsperre besteht, ließ der gutgläubige Senior den Mann herein. Er übergab ihm eine Spende von zwei Euro. Als der Senior einen Moment abgelenkt war, nahm der mutmaßliche Betrüger den Geldbeutel und verschwand. Darin befanden sich diverse Dokumente und einige Dutzend Euro Bargeld.

Die Polizei sucht mit dieser Beschreibung nach dem Unbekannten: Der Mann ist 1,70 bis 1,75 Meter groß und von kräftiger Gestalt. Er hat ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild und braune Haare. Er trug er eine Jacke und Jeans. Zeugen des Vorfalls sollen sich unter der Telefonnummer 0711/89905778 bei der Polizei melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: