Eine Umfrage gibt interessante Einblicke in das Liebesleben der Menschen in Baden-Württemberg. Foto: dpa

Wie viele Menschen im Südwesten leben in einer Regenbogenfamilie? Und sind die Baden-Württemberger ihren Partnern treu? Diesen und weiteren Fragen zum Liebesleben geht eine aktuelle Studie auf den Grund.

Stuttgart - Die Menschen, die im Süden Deutschlands leben, sind am längsten Single, sie sind aber auch die treusten Seelen – das sind unter anderem die Ergebnisse einer Studie, die die Online-Partnervermittlung Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact durchgeführt hat. Dafür wurden 1040 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Herausgekommen sind ein paar interessante Fakten zum Liebesleben der Süddeutschen.

66 Prozent der Baden-Württemberger leben in einer Partnerschaft – demnach ist ein Drittel der Menschen hierzulande Single. Ganze 12 Prozent waren laut der Befragung sogar noch nie in einer Beziehung. Damit liegt der Südwesten über dem Bundesdurchschnitt von 10 Prozent. Die Liebes-Durststrecke zwischen zwei Beziehungen dauert in Baden-Württemberg übrigens 5,9 Jahre.

Knapp 80 Prozent der Singles sind nicht aktiv auf der Suche

Nur knapp 21 Prozent der baden-württembergischen Singles hat auf das Alleinsein keine Lust mehr und ist auf der Suche nach einer neuen Liebe. Um hier nachzuhelfen, suchen 88,5 Prozent online nach einem neuen Partner. Ganze 79 Prozent der Alleinstehenden allerdings gaben an, nicht aktiv nach einem neuen Partner oder Partnerin zu suchen.

19,3 Prozent der Baden-Württemberger halten es für einfach, in ihrer Stadt beziehungsweise Region einen geeigneten Partner zu finden. Dagegen halten es 43,2 Prozent der Alleinstehen eher für unwahrscheinlich, in der Heimat der neuen Liebe zu begegnen.

Drei Prozent der Süddeutschen leben in einer Regenbogenfamilie

Im Süden Deutschlands – hier fasst die Untersuchung Baden-Württemberg und Bayern zusammen – leben 49 Prozent das klassische Familienmodell mit Trauschein und gemeinsamen Nachwuchs. Ein Fünftel lebt stattdessen im Patchwork-Glück. Drei Prozent der Süddeutschen leben in einer Regenbogenfamilie mit zwei Müttern beziehungsweise zwei Vätern. Damit liegt der Süden deutlich über dem Bundesdurchschnitt (1 Prozent). Der Anteil der Menschen im Süden, die nicht zufrieden bis unglücklich mit ihrer Familiensituation sind, ist mit 29 Prozent deutschlandweit am höchsten.

Insgesamt gesehen sind die Baden-Württemberger und Bayern übrigens besonders treu: Nur jeder Fünfte ist laut der Befragung in einer Beziehung schon mal fremdgegangen. In den neuen Bundesländern hingegen leben die meisten Seitenspringer: Dort hat bereits rund jeder dritte liierte Bewohner, nämlich 29 Prozent, schon einmal seinen derzeitigen oder einen vergangenen Partner betrogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: