Hannelore Elsner - eine Liebeserklärung an das Leben Foto: imago/Zeppo

Ein schwarzer Teppich, eine knallblaue Urne und viele gerötete Augen: Der Abschied für Freunde, Kollegen und Verwandte von der verstorbenen Filmdiva Hannelore Elsner in München bot viele bewegende Momente. Die Trauerreden von Florian David Fitz und Iris Berben waren nur zwei davon.

In der Jesuitenkirche St. Michael in der Altstadt von München haben sich am Freitagmittag Verwandte, Freunde und Kollegen von der verstorbenen Hannelore Elsner verabschiedet. Unter den Gästen, die über den schwarzen Teppich in die Kirche schritten, waren ihr Sohn Dominik (38), die Journalistin Katja Eichinger (48) und Schauspieler wie Elmar Wepper (75, "Kirschblüten - Hanami"), Günther Maria Halmer (76, "Das Familienfest") oder Michael Brandner (67, "Der Untergang"), wie unter anderem die "Bild" und der "BR" berichten.

Das Gedicht, das Iris Berben für ihre verstorbene Freundin gelesen hat: "Die Einladung" von Oriah Mountain Dreamer können Sie hier auf Amazon bestellen

In der Kirche waren neben einem großen Schwarz-Weiß-Porträt der lachenden Filmdiva zahlreiche Trauerkränze niedergelegt und weiße Kerzen angezündet worden. Ein Blickfang bot besonders die Urne Elsners in knalligem Kornblumenblau. Sie wurde von dem Hamburger Künstler Ruben Zickmann entworfen und soll die Erde symbolisieren, wie "Bild" berichtet.

Die Reden: Eine Liebeserklärung an das Leben

Die Trauerreden kamen von drei langjährigen Kolleginnen und Kollegen: Die Regisseurin Doris Dörrie (64, "Kirschblüten und Dämonen") erinnerte sich an gemeinsame Momente und Elsners Liebe zu ihrem Beruf, der Schauspieler Florian David Fitz (44, "Vincent Will Meer") erzählte von einem Gespräch mit der Filmlegende über den Tod und beschrieb Elsners Dasein als eine einzige Liebeserklärung an das Leben. Iris Berben (68, "Silberhochzeit") las in ihrer Rede das Prosagedicht "Die Einladung" vor und wies auch auf Elsners große Liebe zu ihrem Sohn Dominik hin.

Die Zeremonie wurde begleitet von Elsners Lieblingskomponisten Bach, Grieg, Schubert, Vivaldi, Mozart, Bernstein und Mendelssohn und endete mit dem Klassiker "Halleluja" von Leonard Cohen, vorgetragen von der Singer/Songwriterin Shary Osman. Anschließend begaben sich die Trauergäste in das Hofbräuhaus um ihre Bierkrüge auf die verstorbene Filmlegende zu erheben.

Elsner war überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag im Alter von 76 Jahren gestorben, wie ihr Anwalt am 23. April mitgeteilt hatte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: