Trauer bei Stuttgarter FDP Alt-Stadtrat Rolf Zeeb gestorben

Von George Stavrakis 

Rolf Zeeb (rechts, mit Alt-OB Wolfgang Schuster) ist gestorben. Foto: Daniel Moritz
Rolf Zeeb (rechts, mit Alt-OB Wolfgang Schuster) ist gestorben. Foto: Daniel Moritz

Das Stuttgarter FDP-Urgestein Rolf Zeeb ist an den Folgen eines Unfalls gestorben. Zeeb war unter anderem zehn Jahre lang FDP-Fraktionschef im Stuttgarter Gemeinderat.

Das Stuttgarter FDP-Urgestein Rolf Zeeb ist an den Folgen eines Unfalls gestorben. Zeeb war unter anderem zehn Jahre lang FDP-Fraktionschef im Stuttgarter Gemeinderat.

Stuttgart - 27 Jahre lang war er Mitglied im Stuttgarter Gemeinderat, davon zehn Jahre als FDP-Fraktionsführer. Am Freitag ist Alt-Stadtrat Rolf Zeeb im Alter von 75 Jahren an den Folgen eines Unfalls gestorben. „Es ist ein großer Schock für die Stuttgarter FDP, ich bin erschüttert“, sagt der Stuttgarter FDP-Kreisvorsitzende Armin Serwani.

Rolf Zeeb war im Dezember im Bad gestürzt und hatte sich Kopfverletzungen zugezogen. Er kam ins Katharinenhospital. Dort stellten sich Komplikationen ein, der 75-jährige Kommunalpolitiker erlitt eine Gehirnblutung, von der er sich nicht mehr erholte.

Rolf Zeeb war 46 Jahre lang Mitglied der FDP. Der Unternehmer leitete zwei Jahrzehnte das Familienunternehmen Zeeb Innenausbau in vierter Generation, er setzte sich für die Interessen der Schreiner bei der Kreishandwerkerschaft, bei der Holz-Berufsgenossenschaft und beim Bund der Selbstständigen in Stuttgart ein. Neben seiner Tätigkeit in der Lokalpolitik förderte er verschiedene Vereine und setzte sich fürs Gemeinwohl in Stuttgart ein. Im Oktober 2010 wurde er dafür mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

„Wir sind sehr traurig“, sagt FDP-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, Bernd Klingler. Zeeb habe nach dem Motto gehandelt: „Net schwätzen – machen“, ergänzt Serwani.

Hier gelangen Sie zu unserem Online-Kondolenzbuch

Lesen Sie jetzt