Florian Müller wechselt zum VfB Stuttgart Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Der VfB Stuttgart hat eine wichtige Vakanz im Kader für die kommenden Saison geschlossen. Florian Müller hat bei den Weiß-Roten unterschrieben. Wir nennen Details.

Stuttgart - Am Ende ist es dann doch die Wunschlösung geworden. Der VfB Stuttgart hatte sich bei der Nachfolgersuche für den zu Borussia Dortmund abgewanderten Gregor Kobel früh auf Florian Müller festgelegt (wir berichteten). Auch der Saarländer, der in der letzten Saison vom 1. FSV Mainz 05 zum SC Freiburg ausgeliehen war, zeigte sich alles andere als abgeneigt. Der Poker lief über Wochen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Der VfB-Transferticker

Jetzt haben alle Parteien ihr Blatt offenbar ausgereizt – und eine Einigung erzielt. Zu Wochenbeginn kam deutlich Bewegung in die Personalie. An diesem Mittwochmorgen hat Müller den obligatorischen Medizincheck in Stuttgart absolviert und sich schon einmal an seiner neuen Arbeitsstätte umgesehen.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Der Poker um Florian Müller

Der 23-jährige Keeper hat daraufhin einen bis Juni 2025 datierten Vertrag bei den Stuttgartern unterschrieben. Zum 1. Juli zieht der VfB Stuttgart seinen Kader für die Leistungstests zusammen, einen Tag später steigt das erste Training der Saison. Dann ist auch Müller dabei, der sich dann dem Konkurrenzkampf mit Fabian Bredlow und Jens Grahl stellen muss. Es wird aber schon jetzt erwartet, dass die Schwaben mit Müller als klare Nummer Eins in die Runde gehen werden. „Der VfB hat eine starke junge Mannschaft mit viel Entwicklungspotenzial. Das hat man in der vergangenen Spielzeit gesehen, als sie eine souveräne Saison gespielt haben. Ich freue mich extrem auf die neue Aufgabe und auf die kommende Saison, in der hoffentlich die Zuschauer zumindest teilweise zurückkehren werden. Ich kann es kaum erwarten, bis die Vorbereitung endlich losgeht und ich die Jungs besser kennenlernen kann“, wird Müller in der Mitteilung des Clubs zitiert.

Sportchef Sven Mislintat sagt: „Florian Müller hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen. Seine Fähigkeiten als noch junger Torhüter, sein Charakter und seine Mentalität machen ihn zu einem perfekten Neuzugang. Florian hat mit 23 Jahren bereits 73 Bundesligaspiele bestritten, er hat in Mainz und in Freiburg wichtige Erfahrungen gesammelt und er hat den Antrieb, sich ständig weiter zu verbessern. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns und unseren Weg entschieden hat und mithelfen möchte, die positive Entwicklung des VfB fortzusetzen.“

Übrigens:In der Bildergalerie haben wir den aktuellen Kader des VfB Stuttgart für Sie zusammengestellt. Viel Vergnügen beim Durchklicken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: