Foto: Pressefoto Baumann

Mit dem Unentschieden gegen Gladbach am letzten Samstag geht der VfB Stuttgart in das immens wichtige Spiel im Kampf gegen den Abstieg gegen Schalke. Am Sonntag müssen die Schwaben gegen Huub Stevens' Ex-Klub ran - und unbedingt punkten. Wir haben die Fotos vom Training am Mittwoch.

Mit dem Unentschieden gegen Gladbach am letzten Samstag geht der VfB Stuttgart in das immens wichtige Spiel im Kampf gegen den Abstieg gegen Schalke. Am Sonntag müssen die Schwaben gegen Huub Stevens' Ex-Klub ran - und unbedingt punkten. Wir haben die Fotos vom Training am Mittwoch.

Stuttgart - Ein Punkt aus dem letzten Spiel gegen Gladbach - das ist definitiv zu wenig für den VfB Stuttgart, der sich im Kampf um den Klassenerhalt aufreibt. Trotzdem sah man am Mittwoch im Vormittagstraining des VfB nicht nur in betretene Gesichter. Am Ostersonntag (17.30 Uhr) geht es gegen den FC Schalke 04 und der VfB braucht unbedingt drei Punkte im Osternest.

Für Trainer Huub Stevens wird es am Sonntag ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Klub, bei dem er von 1996 bis 2002 und in der Saison 11/12 als Trainer tätig war. Auf sein Konto gehen zwei DFB-Pokalsiege in den Jahren 2001 und 2002 und der Gewinn des damaligen Uefa Cups 1997.

Währenddessen zeigt Sorgenkind Ibisevic wenigstens beim Training und bei Übungsformen wie dem Spiel auf vier Tore seine bekannte Schusspräzision. Die Verantwortlichen rechnen mit einem baldigen Leistungsumschwung ihres Angreifers im Formtief. Ibisevic habe „immer gekämpft“, lobt Trainer Huub Stevens seine Nummer Neun, der er in Gladbach zwar einen Denkzettel verpasste, sie aber nach rund 70 Minuten doch noch brachte.

„Wir werden ihn in den kommenden Spielen noch brauchen“, beteuert Kapitän Christian Gentner. „Vedad hat einen hohen Wert für die Mannschaft. Er haut sich für die Mannschaft voll rein, gibt immer alles für das Team“, betont Sportvorstand Fredi Bobic.

Wir waren mit der Kamera beim Mittwochvormittags-Training des VfB Stuttgart vor Ort - klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke!

Unter welchen Bedingungen der VfB Stuttgart die Liga hält, können Sie in unserem Tabellenrechner testen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: