Foto:  

Berglen solle von den Angeboten des Schwäbischen Waldes profitieren, meint dessen Schultes Maximilian Friedrich, habe allerdings auch einiges für Gäste zu bieten. Allein die einzigartige Lage über dem Remstal mache die Gemeinde reizvoll.

Berglen - Seine Kommune solle von den Angeboten des Schwäbischen Waldes profitieren, meint dessen Schultes Maximilian Friedrich, habe allerdings auch einiges für Gäste zu bieten. Allein die einzigartige Lage über dem Remstal mache die Gemeinde reizvoll, deren Namen sich von der Landschaft ableitet, in der sie liegt.
Herr Friedrich, warum tritt Ihre Gemeinde der Fremdenverkehrsgemeinschaft erst jetzt bei?
Im Jahr 2014 ist Berglen bereits dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald beigetreten. Davon hat die Gemeinde in jeglicher Hinsicht profitiert. Es konnten verschiedene Angebote eingeführt werden, die sehr positiv angenommen wurden. Mit dem Beitritt zum Naturpark hat die Gemeinde bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Ähnlich soll Berglen nun auch vom „Schwäbischen Wald“ und dessen Stellenwert profitieren. Ein positives Image der Freizeitregion fördert den Standortfaktor der angehörigen Kommunen. Service-Wanderwege, Veranstaltungen und andere Freizeitangebote haben die Fremdenverkehrsgemeinschaft in den vergangenen Jahren bedeutsam gemacht. Die Vermarktung kommt nicht nur der Gemeinde Berglen selbst, sondern auch den örtlichen Infrastruktureinrichtungen wie Gasthäusern, Ferienwohnungen, Anbietern von Fremdenzimmern und anderen zu Gute. Diese Aufgaben wären durch die Gemeinde selbst nicht leistbar.
Welche Rolle spielt der Fremdenverkehr für Ihre Kommune?
Als Gemeinde im ländlichen Raum, unweit von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt, bietet Berglen viele Möglichkeiten zur Naherholung. Sie vereint eine sehr hohe Wohn- und Lebensqualität mit reizvoller dörflicher Prägung und ist die streuobstreichste Kommune in Europa in Relation zur Markungsfläche. In Berglen gibt es mehrere landwirtschaftliche Höfe, die als Direktvermarkter regionale Produkte erzeugen und anbieten. Viele gute Gastwirtschaften, insbesondere mit schwäbischen Spezialitäten, die größtenteils familiär geführt werden, ein Hotel, mehrere Ferienwohnungen und Pensionen bieten gute Einkehrmöglichkeiten. Ein E-Bike-Verleih und eine Stromtankstelle am Landhotel Blessing in Lehnenberg sind weitere Angebote für Gäste
Was empfehlen Sie als Ausflugsziel?
Die idyllische Landschaft und die herrliche Lage im Herzen der Keuperhügel eignen sich hervorragend für schöne Wanderungen mit tollen Aussichtspunkten. Es gibt mehrere sehr schöne Spiel- und Grillplätze, die ideale Ziel- und Ausgangspunkte für Wanderungen darstellen. Auf dem Spielplatz auf der Anhöhe vor Reichenbach kann man eine hervorragende Aussicht genießen. Der Waldspielplatz in Kottweil liegt mitten im Wald und wurde erst im vergangenen Jahr saniert. Eine große Grillstelle lädt ein zum Grillen und Feste feiern in größeren Gruppen. Daneben gibt es mehrere traditionelle, insbesondere schwäbische Gaststätten, die alle einen Besuch wert sind.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: