Ein 66-Jähriger wurde tot im Vaihinger Feuersee gefunden. Foto: 7aktuell/Alexander Hald

Am Wochenende wurde im Vaihinger Feuersee ein Mann tot gefunden. Die Staatsanwaltschaft ließ ihn nicht gerichtsmedizinisch untersuchen.

Stuttgart - Der Mann, der am Wochenende tot im Vaihinger Feuersee gefunden worden ist, soll nicht obduziert werden. Das hat Jan Holzner, der Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, auf Anfrage mitgeteilt. „Wir gehen eindeutig davon aus, dass ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann“, sagte er am Montag.

Der Tote wurde am Samstag gefunden

Spaziergänger hatten den Mann am Samstag gegen 12.30 Uhr tot in dem Gewässer im Park zwischen der Vollmoeller- und der Freibadstraße entdeckt. Am Ufer lagen Gegenstände, die ihm gehörten. Ob der ­66-jährige Mann in das Wasser gestürzt ist oder ob er Suizid begangen hat, konnten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht endgültig klären.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: