Die Polizei geht im Fall der toten Frau bei Offenburg von einem Suizid aus. Foto: dpa

Die Frau, die am Montag von einem Wanderer in einem Wald in Offenburg schwer verletzt gefunden wurde, hat sich offenbar selbst das Leben genommen.

Offenburg - Eine in einem Wald bei Offenburg (Ortenaukreis) in Baden-Württemberg tot aufgefundene Frau hat sich selbst getötet. Die 47-Jährige aus dem Raum Kehl stach sich offenbar selbst mit einem Messer in den Oberkörper, wie die Polizei in Offenburg am Donnerstag mitteilte. Nach Bergung der Leiche sei auch das verwendete Messer gefunden worden.

Die Frau war am Montag von einem Wanderer in einem Wald bei Zell-Weierbach gefunden worden, nachdem er Schreie gehört hatte. Sie war verletzt und bewusstlos, als der Mann sie entdeckte. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte konnten dann nur noch ihren Tod feststellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: