Neun Menschen hat der Angreifer bei einer Schießerei in Toronto verletzt. Foto: AP

Bei einer Schießerei im kanadischen Toronto sind neun Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kind. Der Mann habe auf Polizisten geschossen, bevor er sich selbst tötete.

Toronto - Ein Bewaffneter hat im Zentrum von Toronto das Feuer eröffnet und dabei neun Menschen verletzt, darunter ein Mädchen. Der mutmaßliche Schütze sei tot, teilte die Polizei mit. Ob die Schüsse einen möglichen terroristischen Hintergrund hätten, könne man noch nicht sagen. Ebenso unklar sei zunächst der Zustand der Verletzten, ergänzte Polizeisprecher Mark Pugash.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend im Viertel Greektown. Der örtliche TV-Sender CP24 strahlte Bilder vom Schauplatz in der kanadischen Metropole aus. Zu sehen waren ein großes Polizeiaufgebot, etliche Krankenwagen sowie Ersthelfer, etliche Verletzte wurden von Sanitätern versorgt. Ortsansässige kamen aus ihren Häusern, um das Geschehen zu verfolgen.

Anwohner John Tulloch schilderte, er und sein Bruder seien gerade aus ihrem Auto gestiegen, als er 20 bis 30 Schüsse gehört habe. „Wir sind nur weggerannt. Wir sahen, dass Leute rannten, also sind wir einfach gerannt.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: