Tom Cruise und Emily Blunt waren 2014 die Action-Stars in "Edge of Tomorrow" Foto: imago/ABACAPRESS

Vor genau zehn Jahren sorgte der Science-Fiction-Thriller "Edge of Tomorrow" mit Tom Cruise und Emily Blunt in den Hauptrollen für einen Kino-Hit. Zum zehnjährigen Jubiläum lobte Cruise seine damalige Kollegin in den höchsten Tönen.

In dem als "Military-Science-Fiction"-Film deklarierten Blockbuster "Edge of Tomorrow" mussten die Hollywood-Stars Tom Cruise (61) und Emily Blunt (41) seinerzeit alles geben, um unter der Führung von Star-Regisseur Doug Liman ("Die Bourne Identität", 58) ihren actionreichen Hauptrollen gerecht zu werden . In dem Film verkörperte Cruise den in einer Zeitschleife gefangenen US-Major Bill Cage, der an der Seite der von Blunt dargestellten Kriegsheldin Rita Vrataski den Kampf gegen militärisch überlegene Aliens aufnimmt.

Cruise über Blunt: "Sie hat alles gegeben"

Zum zehnten Jahrestag des Kinostarts des Films ließ Tom Cruise in einem Instagram-Post die alten Action-Zeiten nochmals ausführlich Revue passieren. In seinem Rückblick lobte er vor allem die herausragende Leistung seiner Kollegin Emily Blunt. Neben einem Trailer des Films schrieb er: "Es ist 10 Jahre her, dass 'Edge of Tomorrow' zum ersten Mal in die Kinos kam! Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um Emily Blunt noch einmal dafür zu danken, dass sie eine so gute Freundin und brillante Schauspielerin ist. Ich liebe ihre Leistung in diesem Film. Ihre Hingabe. Ihren Humor. Ihre Verletzlichkeit und Kraft. Sie hat alles gegeben."

Hoffnungen auf "Edge of Tomorrow 2"

"Dieser Jahrestag weckt unglaubliche Erinnerungen", fuhr er fort, bevor er dem Regisseur des Films und weiteren Darstellern, darunter dem 2017 verstorbenen Schauspieler Bill Paxton (1955-2017), dankte. Seine abschließenden Worte könnten bei einigen Fans die Hoffnung auf eine von ihnen sehnlich erwartete Fortsetzung des Science-Fiction-Thrillers wecken. Darin heißt es: "Und vielen Dank an Warner Bros. für die Produktion dieses Films. Ich kann es kaum erwarten, mehr über die großartigen Filme zu berichten, an denen wir gerade arbeiten."