Ein 71-Jähriger kam bei einem Motorradunfall bei Tiefenbronn ums Leben. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Ein Motorradfahrer kommt am Samstag unbeteiligt mit seiner schweren Maschine von der Fahrbahn ab. Beim Sturz über die Leitplanke wird er tödlich verletzt.

Tiefenbronn/Pforzheim - Ein Motorradfahrer ist auf der Landstraße zwischen Pforzheim und Weil der Stadt tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, war der 71-jährige Mann am Samstagmittag mit seiner schweren Maschine auf der Würmtalstrecke bei Mühlhausen (Enzkreis) in einer Kurve ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen und über die Schutzplanke gestürzt. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Bereits am Samstagmorgen ist ein 34-jähriger Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Pforzheim schwer verletzt worden. Ein 21 Jahre alter Autofahrer hatte das Motorrad laut Polizeiangaben beim Herausfahren aus einer Grundstückseinfahrt im Stadtteil Eutingen übersehen. Es kam zur Kollision, woraufhin der 34-Jährige von seinem Motorrad stürzte und sich dabei schwer verletzte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: