Der Unfall auf der Landesstraße zwischen dem Kreisel Weiler zum Stein und Affalterbach endete für eine 49-Jährige und einen ihrer Hunde tödlich. Foto: FRIEBE|PR/Specht/Adomat

Der Spaziergang mit ihren zwei Hunden ist am Dienstagabend für eine 49-Jährige tödlich ausgegangen. Die Frau sprang einem der Hunde auf die Fahrbahn hinterher und wurde von einem Auto überfahren.

Der Spaziergang mit ihren zwei Hunden hat am Dienstagabend für eine 49-Jährige tödlich geendet. Die Frau sprang einem der Hunde auf die Fahrbahn hinterher und wurde von einem Auto überfahren.

Leutenbach - Weil sich ihre beiden Hunde losgerissen und auf die Landesstraße 1127 gelaufen sind, ist eine 49-Jährige am Dienstagabend ebenfalls auf die Fahrbahn getreten und von einem Auto tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war die Fußgängerin auf einem Feldweg parallel zur L 1127 mit ihren beiden Hunden unterwegs, als sich einer der Hunde aus dem Halsband befreite und auf die Straße lief. Der Hund wurde von einem 47-jährigen Mercedes-Fahrer überfahren.

Der zweite Hund rannte nun ebenfalls unvermittelt los. Die 49-Jährige wollte das Tier zurückhalten und betrat, ohne auf den Verkehr zu achten, die Fahrbahn. Eine 48-jährige VW-Fahrerin konnte nicht mehr bremsen und erfasste die Frau frontal. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen verstarb die Frau noch an der Unfallstelle. Auch der zweite Hund überlebte den Zusammenstoß mit dem Auto nicht.

Die beiden Autofahrer erlitten einen Schock und wurden in Krankenhäuser gebracht. Die L 1127 war zur Unfallaufnahme für zirka drei Stunden voll gesperrt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: