Im Dezember ist ein 22-Jähriger in Hechingen durch einen Schuss gestorben. Kurz vor dem Prozessbeginn in dieser Woche gegen vier Personen wurde nun eine weitere Anklage erhoben. Foto: dpa

Nur wenige Tage vor dem Prozessbeginn im Falle des tödlichen Schusses auf einen 22-Jährigen im Dezember 2016 in Hechingen, ist gegen vier weitere Personen Anklage erhoben worden.

Hechingen - Nach dem tödlichen Schuss auf einen 22-Jährigen in Hechingen im Dezember 2016 hat die Staatsanwaltschaft eine zweite Anklage erhoben. Sie richtet sich wegen Drogenhandels gegen den Mann, der neben dem Opfer stand, als der Schuss fiel, und gegen drei weitere Personen. Das teilte die Staatsanwaltschaft Hechingen am Montag mit. Ein 22-Jähriger wurde am 1. Dezember 2016 aus einem fahrenden Auto heraus erschossen, kurz nachdem er mit einem der Beschuldigten eine Spielhalle verlassen hatte.

Hintergrund der Tat könnten laut Ermittlern Drogengeschäfte gewesen sein. Die neue Anklage richtet sich gegen zwei Männer und zwei Frauen im Alter von 17 bis 25 Jahren, die Ende 2016 nach Erkenntnis der Staatsanwaltschaft mit Drogen gehandelt haben sollen. Die Männer besaßen unerlaubterweise eine Schusswaffe, was auch angeklagt wird.

Eine erste Anklage richtete sich gegen zwei Männer wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung und Drogenhandel, sowie gegen einen Dritten lediglich wegen Drogenhandels. Der Prozess beginnt am Donnerstag (1.6.).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: