Sieben Verdächtige wurden nach dem tödlichen Angriff in Augsburg festgenommen. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Nach dem tödlichen Angriff in Augsburg auf einen 49-Jährigen hat die Polizei bestätigt, dass der Schlag eines jugendlichen Verdächtigen ursächlich für dessen Tod war.

Augsburg - Der in Augsburg getötete 49 Jahre alte Mann ist durch einen Schlag des 17 Jahre alten Hauptverdächtigen gestorben. Die Attacke sei unvermittelt von der Seite mit voller Wucht gewesen und habe zum Tod geführt, sagte der Leiter Kriminalpolizei Augsburg, Gerhard Zintl, am Montag.

Von den nach einer tödlichen Attacke auf einen Passanten in Augsburg Festgenommenen waren einige polizeibekannt. Sie seien mit mehreren Delikten aufgefallen, zwei der Männer auch mit Körperverletzung, sagte Zintl. Nach dem Vorfall am Freitagabend waren auch Jugendbeamte unterwegs, die sich in der Szene gut auskennen. Einen wichtigen Hinweis auf die möglichen Täter bekamen die Ermittler in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Beamte seien in Clubs unterwegs gewesen und hätten dort auch einen Hinweis erhalten, der sich als sehr vielversprechend und richtig herausgestellt habe, sagte Zintl.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: