In einem Badesee in der Ortenau ist ein 13-Jähriger tödlich verunglückt. Foto: dpa/Symbolbild

Bei einem tragischen Unglück im Ortenaukreis kommt am Dienstag ein 13-jähriger Junge ums Leben. Der Bub wird von abrutschendem Uferschlamm unter Wasser gedrückt. Im Kreis Biberach kann ein 70 Jahre alter Mann nur noch tot aus dem Wasser gezogen werden.

Bei einem tragischen Unglück im Ortenaukreis kommt am Dienstag ein 13-jähriger Junge ums Leben. Der Bub wird von abrutschendem Uferschlamm unter Wasser gedrückt. Im Kreis Biberach kann ein 70 Jahre alter Mann nur noch tot aus dem Wasser gezogen werden.

Offenburg/Ummendorf - Im Südwesten ist es am Dienstag zu zwei todlichen Badeunfällen gekommen. Dabei starben ein 13-Jähriger und ein 70 Jahre alter Mann.

Der 13 Jahre alte Junge wurde am Dienstagnachmittag in einem Baggersee bei Offenburg (Ortenaukreis) von abrutschendem Uferschlamm erfasst. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen wurde er an einer Abbruchkante von der Lehmlawine unter Wasser gedrückt, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Obwohl der Teenager bei dem Unglück am Dienstag rasch aus dem Wasser gerettet werden konnte, starb er noch am gleichen Abend im Krankenhaus.

Der 70-Jährige ertrank in einem Badesee bei Ummendorf (Kreis Biberach). Rettungsschwimmer zogen den Mann am Dienstag aus dem Wasser und versuchten vergeblich, ihn wiederzubeleben. Die Polizei geht laut Mitteilung vom Mittwoch davon aus, dass der schlechte Gesundheitszustand des Mannes zu dem Unglück geführt hat.

Am Sonntagnachmittag ertrank im Alb-Donau-Kreis ein 28-Jähriger in einem Badesee.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: