Ist es seine Musik oder sein früher Tod, der Bob Marley zur Ikone gemacht hat? "Er ist weit mehr als ein berühmter Musiker, er ist nun ein Philosoph und Prophet", erklärte kürzlich der schottische Regisseur Kevin Macdonald, der noch in diesem Jahr einen Film über den Jamaikaner herausbringen will. Foto: Universal Music

Godfather of Reggae, Ikone der Jugend: Bob Marley wirkt nach, auch 30 Jahre nach seinem Tod.

Stuttgart - Stimme der Armen und Unterdrückten: Bob Marley wirkt nach, auch 30 Jahre nach seinem Tod. Der jamaikanische "Godfather of Reggae" starb am 11. Mai 1981 an Krebs. Seine Lieder - von "No Woman No Cry" bis "Redemption Song" - sind und bleiben unsterblich. In einer Bilderhommage erinnern wir an die Ikone der Rastafari, die nur 36 Jahre alt wurde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: