Bleibt Tobias Werner dem 1. FC Nürnberg erhalten – oder geht es zurück zum VfB Stuttgart? Foto: dpa

Tobias Werner kämpft mit dem 1. FC Nürnberg um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Und muss im Sommer zurück zum VfB Stuttgart. Ob es dazu kommt?

Stuttgart - Die Zukunft von Tobias Werner zählt zweifelsohne nicht zu den wichtigsten Personalien beim VfB Stuttgart. Stehen doch alleine mit Holger Badstuber und Emiliano Insua zwei Stammspieler aktuell ohne Vertrag ab Sommer da. Im April soll es mit beiden zu Gesprächen kommen.

Tobias Werner hat beim VfB Stuttgart dagegen noch einen Vertrag bis Juni 2019, ist derzeit aber an den 1. FC Nürnberg in die 2. Liga ausgeliehen und kommt bereits auf 19 Einsätze und zwei Treffer.

Werner fühlt sich wohl in Nürnberg und sieht seine Zukunft offensichtlich beim Aufstiegskandidaten, wie er nun gegenüber der „Bild-Zeitung“ bestätigte: „Ich sehe das Potenzial der Mannschaft, die Wertschätzung der Verantwortlichen passt auch. Die hat mir in Stuttgart ehrlich gesagt ein bisschen gefehlt. Es gibt noch keine Tendenz, aber es spricht mehr für den Club als für den VfB.“

Tobias Werner träumt vom Aufstieg mit dem 1. FC Nürnberg

Und auch der VfB würde Tobias Werner nicht an einem Verbleib in Franken hindern. „Der Tobi ist ein ganz toller Typ. Wir freuen uns, dass es für ihn in Nürnberg so gut läuft und er sich so wohlfühlt. Sollten er und der Club daran interessiert sein, dass das weitergeht, werden wir sicher eine vernünftige Lösung finden“, sagt VfB-Sportchef Michael Reschke.

Nur beim 1. FC Nürnberg selbst ziert man sich aktuell noch, Tobias Werner weiter zu verpflichten. Ein Aufstieg würde zumindest den finanziellen Spielraum des aktuellen Tabellenzweiten vergrößern.

Tobias Werner jedenfalls träumt schon vom Aufstieg: „Ich kann mir sehr gut vorstellen, hier zu bleiben. Es wäre fantastisch mit dem Club nächstes Jahr in der Bundesliga zu spielen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: