Ist der VfB Stuttgart an Tobias Pachonik interessiert? Foto: imago images/Pro Shots

Auf der Position des Rechtsverteidigers hat der VfB Stuttgart durchaus noch Bedarf. Jetzt könnte ein Spieler der VVV-Venlo das Interesse der Schwaben geweckt haben.

Stuttgart - Dass der VfB Stuttgart auf der Position des Rechtsverteidigers noch nicht zur Zufriedenheit aller besetzt ist, ist kein Geheimnis. Mit dem vom SC Freiburg ausgeliehenen Pascal Stenzel gibt es zwar eine feste Größe in den Reihen der Weiß-Roten, doch ist die Zukunft des 24-Jährigen am Neckar nicht final geklärt.

Lesen Sie hier: Was wird aus den Leihspielern des VfB Stuttgart?

Nun könnte der schwäbische Zweitligist bei der Suche nach einer Alternative seine Fühler in die Niederlande ausgestreckt haben. Nach Informationen des Portals „De Limburger“ soll der VfB Stuttgart Tobias Pachonik ins Visier genommen haben. Der 25-Jährige ist in Diensten der VVV-Venlo in der höchsten niederländischen Spielklasse. Beim Tabellen-13. der Eredivisie kam Pachonik, der zwischen 2015 und 2016 für die Stuttgarter Kickers aktiv war, in der laufenden Spielzeit in allen 26 Partien zum Einsatz. Dabei stehen ein Treffer sowie drei Assists auf der Habenseite des gebürtigen Marktoberdorfers.

Bei der VVV-Venlo ist Tobias Pachonik mit einem Vertrag bis 2022 ausgestattet. Dem Bericht zufolge sollen auch Feyenoord Rotterdam sowie die PSV Eindhoven ihr Interesse am 25-jährigen Rechtsverteidiger bekundet haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: