Romantik pur: der Stuttgarter Hauptbahnhof. Foto: Unsplash/Christian Wiedinger

Romantik ist tot, lange lebe die Romantik! Ob Tabledancebar, Spielautomaten-Absteige oder verrauchte Kaschemme – hier sind nicht immer ganz ernst gemeinte Tipps für Valentinstagsmuffel.

Stuttgart - Kerzenlicht, Kommerz und Kalendersprüche kann jeder mittelmäßige Vorstadtcasanova. Wer seine Beziehung auf die Probe stellen oder gar beenden will, oder einen eher ungewöhnlichen Geschmack hat, gibt sich nicht mit Candlelightdinner und Champagner zufrieden. Hauptberufliche und tiefgründige Romantiker wissen nämlich schon längst Bescheid: Prickelnde Stimmung lässt sich eben nicht mit Tankstellenrosen erzwingen.

Auch interessant: 10 Gründe, warum man Valentinstag nicht feiern muss

Ob Tabledance-Bar, Spielautomaten-Bar oder verrauchte Kaschemme – hier sind Tipps für Valentinstagsmuffel und Menschen, die das Otto-Katalog-Glück andere Leute nur schwer ertragen können.

Klicken Sie sich durch unser Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: