Immer wieder werden Hunde Opfer von gefährlichen Giftködern (Symbolfoto). Foto: dpa

Ein schlimmer Fall von Tierquälerei in Österreich: Ein Unbekannter legt mit Nadeln gespickte Würste aus. Ein Hund verschluckt den gefährlichen Köder. Nach dem Täter wird gefahndet.

Wien - Ein Tierquäler hat in Österreich mit Nadeln gespickte Knackwürste für Hunde ausgelegt. Ein Tier verschluckte eine dieser gefährlichen Würste, wie die Polizei in Oberösterreich am Mittwoch mitteilte. Der Hund habe operiert werden müssen. Der Tierarzt habe Anzeige erstattet.

Der 62 Jahre alte Hundebesitzer hatte die Wurst nach diesen Angaben an einem Wanderweg im Bezirk Rohrbach 20 Kilometer westlich der deutschen Grenze bei Wegscheid entdeckt - sein Hund sei aber schneller gewesen und habe den vermeintlichen Schmaus geschnappt und verschluckt. Der Besitzer habe in der Nähe eine zweite mit Nadeln gespickte Wurst gefunden. Nach dem Täter wurde am Mittwoch gefahndet.

Auch in Deutschland gab es ähnliche Fälle mit gefährlichen Ködern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: