Simone Paul mit Hündin Maja und ihrem Chef Stephan Schroth Foto: Armin Friedl

Seit einem Vierteljahrhundert arbeitet Simone Paul nun in einer Tierpraxis auf dem Haigst in Stuttgart-Degerloch. Sie kann sich nichts anderes vorstellen.

Stuttgart - Tag für Tag in einem kleinen Betrieb eng miteinander zusammenarbeiten und das ein Vierteljahrhundert lang – das ist etwas Besonderes. Ist die Arbeitsatmosphäre immer toll? Und welche Antwort gibt die Dienstjubilarin auf diese Frage, wenn der Chef – wie sonst ja meistens auch – anwesend ist? Die Antwort von Simone Paul ist nicht nur wohlwollend, sondern zeugt von großem Vertrauen, das sich im Laufe der Jahre entwickelt hat. Und das sagt mehr aus als das, was man in solchen Situationen eben zu sagen pflegt. Das kann jeder spüren, der mit seinem Haustier zur Behandlung in die Kleintierpraxis am Haigst kommt.

Begonnen hat alles über mehrere Ecken: Die Freundin einer Freundin und so, jemand hat noch etwas gehört, dann ist in der Praxis eine Kraft noch kurzfristig abgesprungen und es gab eine Empfehlung. So ist Simone Paul also auf den Haigst gekommen, hat dort ihre Ausbildung beendet und ist tiermedizinische Fachangestellte.

Seitdem begleitet sie das Werden dieser Praxis von damals drei Angestellten zu heute zwölf. „Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Betreuung unseres Labor und vor allem der Einkauf, auch was die Futtermittel betrifft“, sagt ihr Chef Stephan Schroth: „Die Beratung rund um das richtige Futter ist ein großes Thema in unserer Arbeit. Frau Paul besucht da regelmäßig Fortbildungen, etwa wenn es um die Ernährung bei Trächtigkeit, im Wachstum, bei leberkranken Hunden und Katzen geht oder bei Diabetes mellitus.“

Heute arbeiten dort zwölf Angestellte

Simone Paul sagt: „Es ist sehr gut, dass hier jeder auch seinen speziellen Arbeitsbereich hat. Das fördert die Eigenverantwortung und damit auch die Zufriedenheit mit der Arbeit.“ Denn räumlich großzügig geht es nicht gerade zu in der Praxis im Haus an der Alten Weinsteige 100. Kaum zu glauben, dass da bis zu zwölf Personen gleichzeitig arbeiten können. Schroth: „Inzwischen haben wir seit einigen Jahren ja eine mobile Praxis, mit der wir Hausbesuche machen. Und wir machen regelmäßig Behandlungen im Tierheim Stuttgart. Da werden dann eben Dienstpläne entwickelt, damit all diese Positionen gut besetzt sind, ohne dass es da zu Gedränge kommt.“

Und natürlich hat Paul auch privat tierisches Leben um sich. Die Hündin Maja ist die tägliche Begleiterin, die natürlich auch stets dabei ist bei der täglichen Arbeit. Und es sieht sehr danach aus, dass dies noch eine ganze Weile so bleibt: „Wir sind ein Team, das sehr gut zusammengewachsen ist durch viele Höhen und Tiefen. Da macht die Arbeit viel Freude.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: