Die Beamten brachten den verletzten Greifvogel zur Versorgung in ein Tierheim. Foto: Polizeipräsidium Reutlingen

Eine Frau findet einen verletzten Greifvogel in Leinfelden-Echterdingen und verständigt die Polizei. Die Beamten eilen zu Hilfe und bringen das Tier in Sicherheit.

Leinfelden-Echterdingen - Am Montagnachmittag hatten Beamte des Polizeireviers Filderstadt einen Einsatz der besonderen Art. Sie retteten einen verletzten Greifvogel, der nicht mehr fliegen konnte.

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Anwohnerin gegen 15 Uhr in der Stangenstraße in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) das Tier am Boden entdeckt und die Polizei alarmiert. Offenbar hatte sich der Vogel – laut der Polizei könnte es sich um einen Sperber handeln – eine Verletzung am Flügel zugezogen und konnte deshalb nicht mehr fliegen.

Das verletzte Tier wurde von den Polizeibeamten zur weiteren Versorgung in ein Tierheim gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: