Der Hund habe ausgesehen wie ein Australian Shepherd und hatte braun-weißes Fell. (Symbolbild) Foto: IMAGO/Po/xlightman_evx

Ein Hund beißt einem elfjährigen Mädchen am Samstag in Stuttgart-Nord plötzlich ins Bein. Die Polizei sucht die Tierhalterin und Zeugen.

Ein elf Jahre altes Mädchen ist am Samstag in Stuttgart-Nord auf dem Nachhauseweg von einem Hund gebissen und verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach der Besitzerin des Tieres sowie Zeugen.

Nach den Angaben der Beamten war das Mädchen gegen 17.00 Uhr im Bereich des Spielplatzes an der Straße Im Götzen unterwegs. Auf einem Fußweg sei sie einer Frau begegnet, die ihren Hund an einer langen Leine geführt haben soll. Der Hund habe das Mädchen plötzlich ins Bein gebissen, teilte die Polizei mit. Die Hundebesitzerin habe sich daraufhin erkundigt, ob alles in Ordnung sei, was die Elfjährige im Schockzustand bejahte.

Mädchen bemerkt Bisswunde am Bein erst später

Erst später bemerkte das Mädchen laut den Beamten eine Bisswunde am Bein und verständigte mit ihrem Vater die Polizei. Die Hundebesitzerin wir wie folgt beschrieben: circa 30 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß mit blonden, schulterlangen Haaren. Der Hund habe ausgesehen wie ein Australian Shepherd und hatte braun-weißes Fell.

Die Polizei bittet die Hundebesitzerin oder Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 0711/899 036 00 zu melden.