Die Beamten informierten das zuständige Jugendamt und erstatteten gegen den Vater Anzeige wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht. Foto: dpa-Zentralbild

Weil ein zwölfjähriger Junge im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses randalierte, schalteten Nachbarn die Polizei ein. Die Beamten stellten fest, dass der Minderjährige stark alkoholisiert war – so wie auch sein Vater.

Gotha - Nach einem Notruf haben Polizei und Rettungsdienst im thüringischen Arnstadt einen sturzbetrunkenen Zwölfjährigen aufgegriffen. Wie die Polizei in Gotha mitteilte, randalierte der Junge in der Nacht zum Mittwoch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Er konnte demnach das Gleichgewicht nicht halten und soll mehrfach gestürzt sein.

Gegenüber den Rettungskräften sei er „hoch aggressiv“ gewesen. Schließlich kam er augenscheinlich leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Polizei kontaktierte daraufhin den Vater des Jungen, der ebenfalls stark alkoholisiert und zu einem Atemalkoholtest nicht in der Lage gewesen sei. In seiner Wohnung habe zudem eine volltrunkene Frau gelegen. Die Beamten informierten das zuständige Jugendamt und erstatteten gegen den Vater Anzeige wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: