Die Polizei meldet einen wüsten Nachbarschaftsstreit in Thüringen. Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein besonders wüster Nachbarschaftsstreit in Erfurt hat es in den Polizeibericht geschafft. Im Spiel sind eine Holzpalette, ein Spaten und ein Metallrohr gewesen.

Erfurt - Eine Holzpalette, ein Spaten und ein Metallrohr sind bei einem Nachbarschaftsstreit in Erfurt zum Einsatz gekommen. Beide Kontrahenten erlitten dabei leichte Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein 69-Jähriger warf zunächst eine Holzplatte gegen seinen 50-Jährigen Nachbarn. Dieser stürzte - und griff danach den Älteren mit Spaten und Metallrohr an. Der Spaten traf die Hand des 69-Jährigen. Gegen beide Männer wurden Strafverfahren eingeleitet. Worum es bei dem Streit am Samstagnachmittag ging, teilte die Polizei nicht mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: