Thoma Andergassen Der Dauerbrenner unter den Turnern

Von Julia Klassen 

Thomas Andergassen turnt seine 17. Saison für das Stuttgarter Bundesligateam. Foto: Baumann
Thomas Andergassen turnt seine 17. Saison für das Stuttgarter Bundesligateam. Foto: Baumann

Thomas Andergassen turnt seit 1998 für das Stuttgarter Bundesligateam. Der Routinier des MTV Stuttgart startet an diesem Samstag in seine 17. Saison. Die deutsche Meisterschaft ist das Ziel.

Thomas Andergassen turnt seit 1998 für das Stuttgarter Bundesligateam. Der Routinier des MTV Stuttgart startet an diesem Samstag in seine 17. Saison. Die deutsche Meisterschaft ist das Ziel.

Stuttgart - Als Thomas Andergassen (34) zum ersten Mal in der Turn-Bundesliga an die Geräte ging, lernte Felix Pohl (17) gerade erst laufen. An diesem Samstag (17 Uhr/Scharrena) starten die beiden gemeinsam mit ihren Kameraden vom MTV Stuttgart mit dem Wettkampf gegen das MTT Chemnitz/Halle in die Saison 2014. „Ich bin selbst erschrocken, als ich hörte, dass dies mein 17. Jahr ist“, gibt Kapitän Andergassen zu.

1998 startete der in Lindau am Bodensee geborene Athlet erstmals für Stuttgart – damals war sogar der heutige Trainer Waleri Belenki (44) noch aktiv. Gemeinsam wurden sie zweimal deutscher Mannschaftsmeister. Auch Andergassen ist mittlerweile Trainer, das hindert ihn aber nicht daran, den MTV in der Bundesliga noch an einzelnen Geräten zu unterstützen. Auch wenn der Familienvater merkt, „dass es von Jahr zu Jahr schwerer wird. Mehr als fünf, sechs Stunden Training pro Woche schaffe ich nicht.“

Für die neue Saison hat sich Andergassen trotzdem viel vorgenommen. Er will Titel Nummer drei. Nachdem die Meister-Mission im vergangenen Jahr am Verletzungspech scheiterte, wollen die MTV-Turner diesesmal den Turn-Thron erklimmen. Dabei setzen sie viele Hoffnungen in Marcel Nguyen (26), der allerdings beim Saisonauftakt fehlt. Er startet beim Grand Prix in Doha. Dafür ist Nationalturner Sebastian Krimmer nach seiner langen Verletzungspause wieder topfit und heiß auf den Titel. Neu im Team sind der ukrainische Topturner Igor Radivilov (21), Ringe-Europameister und Olympia-Dritter am Sprung, Daniel Weinert (20), Anton Wirt (26, beide KTV Straubenhardt) sowie Alexander Maier (19, FC Bayern München). Außerdem setzen die Stuttgarter auf Felix Pohl, Alexander Otto (33), Pascal Bucher (24) und Philipp Sorrer (24). Christian Auer (20) fällt nach einer Schulter-OP noch aus und auch die britischen Topturner Daniel Purvis (23) und Kristian Thomas (25) werden erst im Herbst zum Team stoßen.

Lesen Sie jetzt